Bewerbungsfotos

Um das Bewerbungsfoto ranken sich zahlreiche Mythen und Legenden. Schließlich sagt ein Bild mehr als 1000 Worte und für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine zweite Chance. Der Blick des Personalers auf Ihr Bewerbungsfoto kann deshalb bereits der erste entscheidende Faktor für die Erfolgschancen sein.


Wohin mit den Armen?

Das Arme-Verschränken ist eine nicht bewertbare Pose. Erst andere Bausteine der körperlichen Kommunikation machen daraus eine komplexe Angelegenheit, in der man sich prima verheddern kann und so ganz unpassende Signale senden kann.

Blickkontakt

So viel positive Mimik wie möglich mit dem Gesicht und so wenig Körpersprache wie nötig.

Am besten gar keine. Positiv wirken und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Und das geht mit dem Gesicht und einem wachen, direkten Blick am besten.


Welches Format ist geeignet?

Die klassische Variante ist 4,5 x 6 cm oder 531 x 709 Pixel (Breite x Höhe). Das Foto wird hier im Lebenslauf oben rechts positioniert.

Entscheiden Sie sich, Ihr Bild auf dem Deckblatt zu positionieren, gibt es andere Richtwerte. Hier sollte Ihre Aufnahme im Hochformat 6,5 breit und 9 bis 10 cm hoch sein.

Im Zeitalter der sozialen Medien sind neue Trends keine Überraschung. Auf Netzwerken wie XING oder LinkedIn findet man nicht nur klassische Bewerbungsfotos. Unter den Profilen finden sich immer häufiger auch quadratische Bilder.

Viele Personaler sind offen für moderne Formate. Was aber nicht bedeutet, dass Sie Ihr Foto einfach „irgendwie“ einbringen sollten. Wollen Sie beim Unternehmen punkten, so empfiehlt sich die quadratische Variante durchaus. Die Größe solcher Bewerbungsfotos liegt zwischen 6,5 x 6,5 und 9 x 9 cm.

Ablauf

  • Rufen Sie an, machen Sie einen Termin
  • Und last but not least sollte Ihre Kleidung, Ihre Frisur und sonstige Körperverzierung der Branche angemessen sein und seriös wirken.
  • Gerne kann ich Sie dazu beraten
  • Nach dem Shooting können Sie sich zwei Bilder auswählen die im Anschluss bearbeitet werden.
  • Die Bilder werden Digital nach entsprechendem Format per E-Mail zugeschickt. In der Regel 3 Tage

 


Männer

 

Bringen Sie am besten jeweils zwei bis drei Jacketts, einfarbige Langarm-Hemden, Krawatten, schlichte Pullover und evtl. Polo-Shirts mit, stets in unterschiedlichen Farben. Am besten eignen sich dunkle, gedeckte Farben und keine zu auffälligen Muster. Ein klassisches Bewerbungsbild mit weißem Hemd und schwarzen Jackett zu haben, schadet nie.

 

Auch ein kariertes Hemd ohne Sakko als Outfit kann einen professionellen Eindruck vermitteln, ist jedoch für einen Job in einer Bank nicht empfehlenswert. Ein helles Hemd geht immer, nur der obere Knopf sollte zu sein.

Frauen

Frauen sollten bei ihrem Outfit für das Bewerbungsfoto ebenfalls keine zu knalligen Farben wählen, sondern sich dezent kleiden. In einer eher konservativen Branche passt eine Bluse und ein Blazer, ansonsten ein Shirt und ein Blazer. Haare offen oder zusammen? Je nachdem, was seriöser aussieht. Das Bewerbungsfoto sollte auch nicht zu feminin wirken, das heißt, Sie sollten das Make-up nur dezent (Tages-Make-up) einsetzen sowie auf große Ohrringe und auffälligen Schmuck verzichten.